Presse

Auch die Fachpresse schreibt über uns!

Die Fachzeitschrift Stereo meldet im Dezember 2005:

RALIC X4G-BW

Bi-wiringfähiger Geheimtipp aus Ratingen

Das zwecks niedriger Induktivität recht eng verseilte Top-Lautsprecherkabel X4G kommt sehr hochwertig konfektioniert im dekorativen Textilschlauch daher. Es entwickelt kontrollierten Schub und sattes Timbre mit ausgeprägter Räumlichkeit und exellenten Klangfarben über das gesamte Übertragungsspektrum. Dabei addiert es wohldosiert einen Schuss Wärme, der neutralen Anlagen nicht schadet, aber kalte Systeme erheblich in Richtung Langzeitverträglichkeit verbessert. Als Bi-Wiring-Variante mit quasi 2 Kabeln je Seite und 12 Original-WBT-Bananas pro Kabelsatz ist dieses Kabel für 680 € zu haben und damit ein veritables Schnäppchen mit ungewöhnlich günstiger Klang/Material-Gegenwertrelation bei hoher Musikalität bar jeder Lästigkeit…

Die Fachzeitschrift STEREOPLAY schreibt im Nov. 2003

Günstiges Kabel

Gute Kabel müssen nicht exorbitant teuer sein, meint Rainer Lichters von RALIC Audio-Technik. So kostet sein X1 HE mit WBT-Steckern 300 Euro. Es zeichnet sich durch 6 Leiter aus, die sich um einen Kern winden und von einer Abschirmung, die als Faradayscher Käfig wirkt, geschützt werden.

Ein Leserbrief aus der Zeitschrift STEREO 05/2004

Erwartung übertroffen

Nach gut 14-jähriger HiFi-Abstinenz habe ich vor eineinhalb Jahren wieder angefangen regelmäßig HiFi-Zeitschriften zu lesen. Ich besitze eine schon etwas betagte Anlage, mit der ich eigentlich noch ganz zufrieden war und bin. Da eine neue Anlage kein Thema ist, habe ich mich mit anderen Verbesserungen beschäftigt und mir eine Netzfilterleiste sowie ein geschirmtes Lautsprecherkabel, beides von der Firma RALIC, gegönnt. Bislang sind mir Unterschiede bei verschiedenen Kabeln nicht allzu deutlich geworden – was sich allerdings nach dem Anschließen und Einspielen der neuen Mitstreiter tat, hat meine Erwartungen absolut übertroffen. Die Anlage klingt in allen Bereichen wesentlich präziser und räumlicher. Einzelne Instrumente werden jetzt genauer abgebildet. Das seitdem begonnene Verlangen, alle CDs neu anzuhören, hält immer noch an.

Fazit:

Jedem, der mit seiner Anlage noch halbwegs glücklich ist und diese mit 08/15-Kabeln betreibt, kann ich dieses Tuning nur wärmstens empfehlen.

Michael Zehbe, Hameln

Der Text wurde uns freundlicherweise von Herrn Zehbe zur Verfügung gestellt.

In der Rubrik HiFi im Internet schreibt die Zeitschrift STEREO in ihrer Ausgabe 10/2004:

Unter www.ralic.de hat sich Rainer Lichters vor allem mit Kabeln auseinandergesetzt und ist zu interessanten „Hardware gewordenen“ Ergebnissen gekommen. Bemerkenswert sind beispielsweise seine konsequent geschirmten Lautsprecherstrippen.

Die Zeitschrift STEREO schreibt in ihrer Ausgabe 12/2004 über das Cinchkabel NF-1G:

Gute Strippe

Rainer Lichters, kurz RALIC, bietet ab 100 Euro (0,75 Meter, Stereo konfektioniert, XLR oder WBT Nextgen gegen Aufpreis) ein sehr musikalisches Cinchkabel an. Hörenswert ist in dieser Preisklasse die seidige, härtefreie Stimmenwiedergabe. Infos und Hintergrund unter http://ralic.de

Das vorgestellte NF-Kabel ist nicht als symmetrische (XLR) Version erhältlich. Das NF-1G ist ein koaxial aufgebautes, sehr hochwertiges, niederkapazitives Cinchkabel.

In der Ausgabe 1/2005 berichtet die Zeitschrift STEREO über das Lautsprecherkabel X2:

Beim Test der Tannoy Eyris DC 3 schreibt STEREO:

Es gibt nicht viele Kabel, die auf dieses Feature eines Lautsprechers vorbereitet sind. Unser Testproband kommt diesmal von RALIC aus Ratingen…
Für den unkonventionellen Masseanschluss an Lautsprecher liefert RALIC ein passendes Kabel…

In dieser Aussage ging es um Lautsprecherkabel mit zusätzlichem Masseleiter, die optimal zum Anschluss an Lautsprecherboxen mit Masseanschluss geeignet sind.

Stereo105

In der Ausgabe 2/2005 schreibt die Zeitschrift STEREO über unsere Lautsprecherkabel:

Unter dem Titel Schirmherrschaft schreibt STEREO:

So bieten einige wenige Hersteller, darunter etwa ……. und RALIC, sogar geschirmte Lautsprecherkabel an, die klanglich ernst zu nehmen sind. Während das geschirmte RALIC hörbar relaxter und musikalischer spielte als das ungeschirmte – interessanterweise ist der Schirm hier aber gar nicht angeschlossen – waren die Unterschiede zwischen den Schwedenkabeln minimal……

Hier geht es um die alte Diskussion über die Vor- und Nachteile von geschirmten Kabeln. Unsere Lautsprecherkabel – und das hat dieser Test gezeigt – klingen gerade durch die Schirmung so hervorragend. Es kommt eben immer auf das Gesamtkonzept der Konstruktion an!

In News & Trends berichtet die Zeitschrift Stereo über audiophile Sicherungen von RALIC

Audiophile Sicherungen aus Ratingen

Der klangliche Zugewinn durch bessere Sicherungen in der Hausinstallation mit geringererInduktivität und dauerhaft guter Kontaktqualität ist so enorm, dass auch die Zahl der Anbieter wächst. Rainer Lichters bietet nun goldkontaktierte Module und Schraubeinsätze für die Vorsicherung im Hausanschlusskasten an. Der Dreierblock kostet 90 €. Den Einbau gerade an dieser Stelle, der sich ohne die Abschaltung der Panzersicherung nicht gefahrlos durchführen lässt, ist auf jeden Fall Sache des Fachmanns!

Stereo Bericht

Audiokabeltechnik

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Cookies

Die auf dem Server von FA installierte Software verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, welche Logininformationen enthalten und Ihnen z.B. eine automatische Anmeldung im System und andere, erweiterte Funktionen ermöglichen. Cookies speichern lediglich Informationen und können auf Ihrem Rechner keine Schäden verursachen. Sie können die Speicherdauer Ihrer Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers selbst definieren und Cookies auf Ihrem Computer jederzeit selbst löschen. Cookies sind technisch notwendig, um Sie als angemeldeten Nutzer zu verifizieren.
Außerdem ist die Verwendung von Cookies nötig, um Nutzern unser Angebot so angenehm wie möglich zu präsentiern. Deshalb verwenden wir - wie viele namhafte Unternehmen - Cookies. Es werden dabei grundsätzlich keinerlei personenbezogenen Daten, wie z.B. Ihr Name oder Ihre Adresse, generiert. Sie können also anhand dieser Informationen nicht persönlich identifiziert werden. Selbstverständlich können Sie unsere Angebote grundsätzlich auch ohne Cookies nutzen. WWW-Browser lassen sich so einstellen, dass Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Wenn Sie die Weitergabe von Informationen bzw. das Setzen dieser Cookies trotzdem nicht wünschen oder weitere Informationen zum Einsatz dieser Cookies erhalten wollen, dann klicken Sie bitte hier: http://www.doubleclick.com/us/corporate/privacy/ oder unter http://www.meine-cookies.org Ihr Recht auf jederzeitigen Widerruf.

Schließen